Biographie Philipp Bonhoeffer

Philipp Bonhoeffer, geboren und aufgewachsen in Deutschland, ist pädiatrischer interventioneller Kardiologe und Erfinder zahlreicher technischer Verfahren auf diesem Gebiet. Sein Engagement gilt von Beginn seiner Laufbahn an auch der Entwicklung der Medizin in Entwicklungsländern. Neben seinen medizinischen Tätigkeiten ist er auch Musiker und Geigenbauer.

Nach seinem Schulabschluss zieht Philipp Bonhoeffer nach Italien und erwirbt seinen Hochschulabschluss in Medizin und Chirurgie im Jahre 1989 an der Università degli Studi in Mailand. Bereits im Jahr darauf stellt er eine innovative Idee vor, die auf großes Echo in Italien und international stößt, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika. Es handelt sich um ein Verfahren zur Behandlung von Kindern mit Transposition der großen Arterien, bei denen ein Arterieller Switch-Eingriff angezeigt ist, bei welchem die linke Herzkammer nach dem chirurgischen Eingriff systemisch wird. Diese Herzkammer, von Natur aus nicht dazu angelegt, eine hohe Druckbelastung auszuhalten, muss trainiert werden. Dieses Training, so sein Vorschlag, soll durch Aufblasen eines Ballons in der Pulmonalarterie erfolgen.

Dies ist der Beginn einer langjährigen Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Unternehmen NuMed und dessen Vorsitzenden Allen Tower, eine Kooperation, die von 1991 an zu zahlreichen fruchtbaren Ergebnissen führt. Beeindruckt vom Charisma des jungen Mediziners, stellt Allen Tower kostenlos zahlreiche von Philipp Bonhoeffer vorgestellten Prototypen her, um Versuche mit geringen Forschungsbudgets und unabhängig von den jeweiligen Marktpotenzialen zu ermöglichen.

Seine Forschungen setzt Philipp Bonhoeffer nach seinem Umzug nach Paris im Jahr 1994 im Hôpital Necker Enfants Malades fort. Im selben Jahr stellt sich der erste große Erfolg mit dem Multi-Track-System für die Öffnung der Mitralklappe und späterhin für die Angiographie bei komplexen interventionellen Verfahren ein. In weiterer Folge gründen Philipp Bonhoeffer und Allen Tower gemeinsam ein das Non-Profit-Unternehmen MAP Medical zum Zweck der Konstruktion von Kathetern für die Behandlung der in Entwicklungsländern weit verbreiteten Mitralstenose.

Im Jahre 1999 entwickelt Philipp Bonhoeffer die Idee zu dem Bau einer Herzklappe, die in einem Katheter eingepasst und im Herz mithilfe eines Ballons erweitert wird. Dies ist der Schlüssel für die weltweit erste Implantation einer Herzklappe ohne die Notwendigkeit einer Operation am offenen Herzen, wie dies bis dato in der traditionellen Chirurgie der Fall war. Ein Jahr später erhält er von den Pariser Ethikkommissionen, bei denen er zu dieser Zeit tätig ist, die Genehmigung zur Durchführung einer solchen Implantation an einem Patienten. Bei der dabei verwendeten Melody-Klappe (Medtronic) handelt es sich um die erste Transkatheter-Herzklappe, die die CE-Zertifizierung und später die Genehmigung der Food and Drug Administration (FDA) für die Verwendung in den Vereinigten Staaten von Amerika erhält. Aus dem Erfolg dieser Implantation entwickelt sich im Lauf der Zeit ein ganzer Industriezweig für implantierbare Transkatheterklappen mit Tausenden von jährlich behandelten Patienten.

Ab 2001 setzt Philipp Bonhoeffer seine Tätigkeit im Great Ormond Street Hospital for Children in London fort.

Philipp Bonhoeffer veröffentlicht im Lauf seiner Karriere mehr als 150 Artikel in internationalen Zeitschriften und ist Inhaber von zahlreichen Patenten, insbesondere auf dem Gebiet der neuen Herzklappen-Technologien.

Im Jahre 2010 beginnt Philipp Bonhoeffer sich umfänglich seiner anderen Leidenschaft neben der Medizin zu widmen: In der Musik ist er nicht nur als Geiger, sondern auch als Geigenbauer und Geigenforscher tätig.

Philipp Bonhoeffer lebt in Italien.

Advertisements